Unter Ultraschall versteht man Schallwellen oberhalb der menschlichen Hörgrenze. In der medizinischen Diagnostik werden Ultraschallwellen durch einen Kristall erzeugt welcher sich im sogenannten Schallkopf befindet, mit dem die Ärztin/der Arzt die Ultraschalluntersuchung durchführt. Die ausgesendeten Ultraschallwellen werden unterschiedlich stark von den verschiedenen Geweben reflektiert und vom Schallkopf wieder eingefangen. Die Schallechos werden dann bildlich dargestellt.

Vorbereitungen zu Hause:

  • Die Untersuchungsregion muss frei von Kleidung und Schmuck sein.
  • Bringen Sie Ihre Vorbefunde mit (OP-Berichte, Röntgenbilder etc.).
  • Untersuchung des Oberbauches:
    • Für diese Untersuchung müssen die Patient/innen mindestens 8 Stunden nüchtern sein. Vermeiden Sie während dieser Zeit jegliche Form von Nahrung oder Getränken.
    • Nehmen Sie am Morgen vor der Untersuchung keine Medikamente ein.

Vorbereitungen in der Ordination:

  • In der Ordination müssen die zu Untersuchenden ein paar Minuten liegen, damit sich Flüssigkeit im Bauchraum verteilt.

Befundsbesprechung:

  • Die Befundsbesprechung erfolgt beim überweisenden Arzt/Ärztin.