Die Mammographie ist eine spezielle Röntgenuntersuchung der Brust. Mithilfe des Bruströntgens können auch kleine, nicht tastbare Frühstadien von Brustkrebs entdeckt werden. Ein qualitätsgesichertes Mammographie-Screening gilt derzeit als die verlässlichste Methode zur Früherkennung von Brustkrebs.

Vorbereitungen zu Hause:

  • Vermeiden Sie am Tag der Untersuchung jegliche Form von Hautcremes, Deos oder Puder.
  • Tragen Sie Kleidung ohne Metallapplikationen (Reißverschlüsse, Knöpfe etc.).
  • Legen Sie Ihre Halsketten ab.
  • Entfernen Sie Brustpiercings.
  • Binden Sie Ihre Haare zusammen.
  • Bringen Sie Ihre Vorbefunde mit (OP-Berichte, Röntgenbilder etc.).

Vorbereitungen in der Ordination:

  • Füllen Sie in der Ordination das Anamneseblatt aus.
  • Durch unsere Mitarbeiter/innen erfolgt eine Aufklärung über das BKFP (Brustkrebsfrüherkennungsprogramm).

Befundsbesprechung:

  • Eventuell wird nach der Mammographie noch ein Ultraschall durchgeführt, wenn der Arzt/die Ärztin dies für nötig erachtet.
  • Für die Befundung gilt das 4-Augen-Prinzip: Sie wird durch 2 Ärzte/Ärztinnen vorgenommen und dauert maximal 1 Woche.
  • Der Befund wird per Post an die Patient/innen und an den angegebenen oder überweisenden Arzt/Ärztin übermittelt. Wenn die Patient/innen den Brief nicht innerhalb von 4-6 Wochen erhalten, bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem Institut.